Home » Können - Taino Sexagon: Soziale Fiktion. Roman by Gerald Engelhardt
Können - Taino Sexagon: Soziale Fiktion. Roman Gerald Engelhardt

Können - Taino Sexagon: Soziale Fiktion. Roman

Gerald Engelhardt

Published January 18th 2013
ISBN :
ebook
Enter the sum

 About the Book 

Die erfolgreichen Bremer Achtundsechziger und ihre brandenburgischen Freunde steckten die vielen, nicht ganz illegal erbeuteten Millionen in Gewebeboxen, das sind große Container mit kompletten Ausrüstungen für handwerkliche Berufe wie Schreiner undMoreDie erfolgreichen Bremer Achtundsechziger und ihre brandenburgischen Freunde steckten die vielen, nicht ganz illegal erbeuteten Millionen in Gewebeboxen, das sind große Container mit kompletten Ausrüstungen für handwerkliche Berufe wie Schreiner und Mechaniker. Die ersten gingen nach Haiti, um dort die bittere Not ein wenig lindern zu helfen. Mit ihnen schickten sie auch ein Fertigteilwerk für sechseckige Häuser, um wirbelsturmsichere Sexagon-Waben zu errichten, und sie begannen, Haiti massiv aufzuforsten, um dem Land wieder eine Zukunft zu geben. Dabei ist es gelungen, die oft gegeneinander arbeitenden Hilfsorganisationen unter Regie unserer TS Taino Sexagon zu zertifizieren, heute gibt es für jeden Zweck nur noch eine einzige NRO, die alle anerkanntermaßen korruptionsfrei wirken. Taino steht für Arbeit und Sexagon für Wohnen, das sind schon mal zwei von fünf Grundbedürfnissen der Menschen, mit denen TS nun in die Welt geht. In Honduras gelang es, aus einer verkommenen Bananenrepublik einen effizienten Staat auf Basis eigener Bodenschätze zu machen, mit Kraftwerken, Patenten, die aus Algen und CO2 biologisch abbaubare Kunststoffe produzieren, einer gesicherten Stromversorgung und prosperierendem Kleingewerbe. Auch in Kuba wurde TS hart an der Grenze zur Impertinenz gereizt, aber da waren die Bösen schon zu schwach, um auch in diesen Ländern noch einzumarschieren. So gelang es, erste Duftmarken zu setzen für den Wohlstand des Guten und gegen das Böse. In Kuba wurde mit der 2000 km langen Infrabahn für Autos, Eisenbahn und Stromleitungen zum ersten Mal unter ihrer militärischen Leitung ein Milliardenprojekt erfolgreich durchgeführt. In der Karibik gelang es, mit den Motorenwerken ALBA in mehreren Ländern Fuß zu fassen. Dann streckte TS seine Hände nach der Elfenbeinküste aus und baute dort mit Ivoroil und Psychopharmaka ein erstes massives Bollwerk gegen Korruption. Mittlerweile ist es zu Hause in Deutschland gelungen, die eigene wirtschaftliche und politische Basis erheblich zu verstärken und Milliarden von Hedge Fonds zurückzubekommen, mit denen deutsche Stadtkämmerer gelinkt worden waren. Dieses Kapital wurde wohlüberlegt eingesetzt, um in Deutschland unterirdische Stromleitungen von Nord nach Süd zu verlegen, weitere G-Boxen zu bauen, die sich mittlerweile zum Standard für nachhaltige Entwicklungshilfe etabliert haben, und in Westafrika 19 Länder zu einem Bündnis unter Leitung von TS zusammenzuschmieden, völlig frei von Korruption und prosperierend.